Alle Produkte sind auch zum Kauf erhältlich


  • Mauertrockenlegung und Horizontalsperre

Mauertrockenlegung mit VEINAL®-Silikonharzsystem

VEINAL® VSS 1-90 ist eine wasserfreie Silikonharzlösung zur Trockenlegung von feuchten Wänden und nassen Kellern.

Der entscheidende Vorteil dieses Produktes ist, dass zur Reaktion nur Feuchtigkeit benötigt wird, keine Luft, und dadurch in kürzester Zeit der Wirkstoff gebildet werden kann. Die Reaktion erfolgt ohne bauschädliche Salzbildung und führt deshalb zu keiner zusätzlichen Belastung des Mauerwerks.

Die VEINAL®-Silikonharzlösung wird über Bohrkanäle als Injektagemittel in das Mauerwerk eingebracht. Schon nach ca. 2 Tagen ist die Horizontalsperre (polymeres Silikonharz) gegen aufsteigende Mauerfeuchtigkeit ausgebildet und das Mauerwerk trocknet aus.

Zahlreiche Veröffentlichungen in der Fachpresse und Untersuchungsberichte (Amt für Materialprüfung der TU München) zeigen die Neuerung und Wirksamkeit dieses Verfahrens.

Unser VEINAL®-Silikonharz-System (VEINAL® VSS 1-90) wurde auch nach dem WTA-Merkblatt 4-4-04/D/drucklose Injektion geprüft und dann mit dem WTA-Zertifikat für geprüfte Wirksamkeitausgezeichnet.

Diese Prüfung im Institut für Bauforschung Aachen wurde mit einem außergewöhnlich guten Ergebnis bestanden. Dies ohne jegliche Vorbehandlung des Mauerwerks. Praktisch 100% Wirksamkeit (im Mittel 99%) wurden bei der drucklosen Injektion erreicht.

Mehrere tausend durch Feuchtigkeit geschädigte Objekte, vom kleinen Keller bis zum Schloß, vom Einfamilienhaus bis zur Kirche, wurden in Deutschland sowie im europäischen Ausland mitVEINAL®-Produkten erfolgreich saniert. Unser Angebot zur Mauertrockenlegung mit demVEINAL®-Silikonharz-System gehört damit zu den sichersten und preiswertesten Verfahren mit Prüfzeugnissen die zur Mauertrockenlegung angeboten werden.


  • Klimaplatten

VEINAL®-Wohnklimaplatten

VEINAL®-Wohnklimaplatten sind diffusionsoffen, klimaregulierend und wärmedämmend. Durch ihre kapillaraktive Wirkung und hohe Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit verhindern sie die Schwitzwasserbildung an Innenoberflächen. Bei richtigem Lüften kann die von der Platte aufgenommene Feuchtigkeit schnell wieder abgeführt werden. Die bauphysikalischen Eigenschaften der VEINAL®-Wohnklimaplatten wirken feuchteregulierend und schaffen ein behagliches und gesundes Wohnklima. Bei der Herstellung der VEINAL®-Wohnklimaplatten werden keine Treibmittel, Mineralfasern oder organischen Additive verwendet.

Das Produkt ist Formaldehyd-frei, FCKW-frei, 100%-feuchtigkeitsbeständig und klimaregulierend, baubiologisch einwandfrei! Nasse Wände mit mürbem oder schimmeligem Putz gehören der Vergangenheit an.

Anwendungs- und Verarbeitungsrichtlinien

MAUERWERK-SANIERUNG
VEINAL®-Wohnklimaplatten
- geschliffen -

Anwendung

VEINAL®-Wohnklimaplatten sind wärmedämmende Platten für die Anwendung im Innenausbau. Sie sorgen für ein angenehmes Raumklima durch aktive Feuchteregulation und wärmere Wände. Sie sind die Lösung, wenn eine Außendämmung nicht möglich ist, z. B. bei Fachwerkhäusern, oder Probleme durch Kondensationsfeuchtigkeit auftreten. Sie verringern die Kondensation im Bereich der Fenster, in den Ecken und bei Wandanschlüssen. Sie decken Kältebrücken vollflächig ab. Bei richtigem Lüften kann die von der Platte aufgenommene Feuchtigkeit schnell wieder abgeführt werden.

Nasse Wände mit schimmeligem, mürben Putz gehören der Vergangenheit an. VEINAL®-Wohnklimaplatten machen bislang ungenutzte Keller behaglich. Selten genutzte Räume lassen sich wegen der inneren Isolierschicht schnell aufheizen.

Wirkung

Die VEINAL®-Wohnklimaplatten sind diffusionsoffen und werden ohne Dampfsperre verlegt. Dank der guten Wärmedämmung erhöhen sie die Wandtemperatur und vermindern so die Kondensation erheblich. Einmal aufgenommene Feuchtigkeit geben sie kontrolliert wieder ab. Dazu ist lediglich richtiges Lüften erforderlich. Bei einer Innendämmung kann der Taupunkt in die Konstruktion hinein verlegt sein. Dann kommt es zur gefürchteten Innenkondensation am Übergang von der Wand zur Dämmschicht selbst. Die VEINAL®-Wohnklimaplatten meistern dieses Problem verblüffend einfach. Sie transportieren das Kondenswasser über ihr Kapillarsystem sofort an die Oberfläche, wo es schnell verdunstet. Dafür steht der größte Teil des Porenvolumens zur Verfügung. Eine 25 mm dicke Platte transportiert ca. 20 Liter pro Quadratmeter und Stunde.

Durch ihre Alkalität hemmen die Platten Schimmelbildung und Insekten- bzw. Ungezieferbefall.

Verarbeitung

Falls aufsteigende Feuchtigkeit auftritt, ist sie zunächst mit VEINAL® VSS 1-90 Silikonharz-Injektage zu beseitigen. Die Anbringung der VEINAL® Wohnklimaplatten erfolgt nach der gründlichen Vorbehandlung der Wandfläche (VEINAL®-Festiger, VEINAL®-Anti-Pilz).

Das Aufkleben der Platten erfolgt mit VEINAL®- SK1 Spezialkleber. Der Klebemörtel wird mit einer gezahnten Glätte-Kelle vollflächig aufgebracht. Jetzt wird die Platte positioniert und fest angedrückt. Vor dem Anbringen der nächsten Platte sind die Stoßkanten mit Kleber zu versehen. Möglichst bündig anschließen – Fugen sollten 3 mm nicht überschreiten! Kreuzfugen möglichst vermeiden. Der überschüssige, austretende Kleber wird mit einem glatten Spachtel entfernt und gleichzeitig verfugt. Die Platten lassen sich auch in ein Ständerwerk einsetzen und mit Holzschrauben oder Klammern befestigen (z. B. beim Innenausbau oder zur Wärmedämmung und Klimaregulierung beim Dachausbau). Die Plattenoberfläche eignet sich zum Verputzen, Streichen oder Tapezieren. Meist ist sie der hohen Saugfähigkeit wegen mit Wasser oder Grundierung vorzubehandeln.

Alle verwendeten Stoffe müssen dampfdurchlässig sein, um die gewünschte Klimaregulierung zu erzielen. VEINAL®-Wohnklimaplatten lassen sich mit üblichen Holzbearbeitungsmaschinen zurichten.

Rohdichte (± 10%)   200 kg m3
Porosität  ca. 93%
Baustoff nach DIN 4102  Klasse A2
Druckfestigkeit 10% Stauchung  1,2 MPa
Biegefestigkeit   0,8 MPa
Wärmeleitfähigkeit  0,06 W m-1 K-1
Dampfdiffusionswiderstandszahl  ca. 2
Wasseraufnahmekoeffizient w  75 kg m-2 h-0,5
dadsorptives Wasseraufnahmevermögen bei 20° C und 80% r. F.  ca. 4,8% ca. 280 g m-2
kapillares Wasseraufnahmevermögen  ca. 255% ca. 15 kg m-2

  • Mauerwerksanierung und Innenabdichtung

Mauerwerk – Sanierung
VEINAL®- SAN 594

Mit VEINAL® SAN 594 können salzspeichernde Sanierputze mit hoher Porosität und Wasserdampfdurchlässigkeit hergestellt werden. Die Anwendung erfolgt auf feuchtem salzgeschädigtem Mauerwerk. Mit VEINAL® SAN 594 werden trockene ausblühungsfreie Putzoberflächen erreicht. VEINAL® SAN 594 wurde speziell zur Altbausanierung entwickelt, kann aber auch im Neubaubereich, vorbeugend für Sockelbereiche in Garagen und Gebäuden angewendet werden (z. B. gegen Spritzwasser und Tausalz). VEINAL® SAN 594 ist geeignet für Innen- und Außenwandflächen sowie für Sockelbereiche im Alt- und Neubau. (wie z. B. Kellern, Saunen, Waschküchen, Duschen sowie auf allen feuchtebelasteten und versalzenen Wandflächen). Anwendung unterhalb von Horizontalsperren. Nicht als Sperrputz geeignet.

Abdichtung gegen drückendes und nicht drückendes Wasser im Erdreich VEINAL®- SPERR 494
- faserverstärkt -

Mit VEINAL®-SPERR 494 werden zementgebundene, kunstharzvergütete Sperrputze der Mörtelgruppe P III hergestellt. Durch eine spezielle Kunstharzvergütung sowie Zuschlagstoffe zur Verbesserung der Haftung und Dichtigkeit, werden große Sicherheiten bei der Anwendung zur Bauwerksabdichtung gegen drückendes Wasser erreicht. Mit einem zusätzlichen hohen Anteil an Kunstfasern, die der Wirkung einer Armierung gleichkommen, lassen sich extrem standhafte Sperrputzsysteme gegen hohen Wasserdruck erstellen. VEINAL®-SPERR 494 ist geeignet für Sockelputze, Hohlkehlen für Waschküchen, Duschen, zur Kellerabdichtung, als Sperr-Estrich, für Schwimmbäder, unterhalb von Horizontalsperren usw.